Our Blog

Den ersten Artikel zum Spiefilm gab es im alten Jahr. Jetzt könnt ihr wieder etwas Neues zu unserem Projekt lesen. Soviel vorweg: In den letzten Monaten wurde intensiv am Stoff gearbeitet. Das Treatment hat diverse Versionen durchlaufen und unsere Concepts Arts wurden entwickelt. Dieser Beitrag widmet sich der Arbeit mit dem Drehbuchautor, angefangen von der Suche (welche im ersten Beitrag auch schon kurz angerissen wurde), über die Verhandlungen mit der Agentur bis zur eigentlichen Zusammenarbeit.

Suche nach dem richtigen Autor

Auf der Suche nach einem geeigneten Drehbuchautor, der  meine Idee mit mir zusammen weiterentwickelt und in die geeignete dramaturgische Form gießt, habe ich mich mit vielen Autoren getroffen, Treatments und Drehbücher gelesen. Jedoch hat es lange gedauert, bis ich jemanden getroffen habe, mit dem es auf menschlicher als auch fachlicher Ebene harmoniert hat.

Ich empfand die Suche nach einem geeigneten Autor als äußert müßig und zeitintensiv. Man stelle sich die Situation vor, dass man eine Geschichte hat, die man für die große Leinwand adaptieren will, die nötigen Mittel zur Verfügung stehen, jedoch keinen Autor zur Hand hat, der auf die Geschichte passt…

Es ist schwer in Deutschland einen Autor zu finden, der ein ausgewiesener Thriller-Experte ist, da dieses Genre in Deutschland leider nicht so oft produziert wird. Hinzu kommt noch, dass in dem Film Elemente der deutschen Geschichte eine Rolle spielen und diese mit dem aktuellen Zeitgeschehen verbunden werden. Also ist das Anforderungsprofil ungefähr folgendes:

Wir suchen einen Drehbuchautor der schon Erfahrung mit Kinospielfilmen hat (idealerweise im Thriller-Genre), sich mit der deutschen Geschichte auskennt und das aktuelle Zeitgeschehen reflektieren und damit verknüpfen kann. Darüber hinaus sollte er offen für Recherchen sein und was der wichtigste Punkt ist, er sollte meine teilweise wirren Gedanken entschlüsseln und ihnen Struktur geben können.

Wenn man keinen Autor kennt, der diese Fähigkeiten mitbringt, ist die Suche nach einem solchen umso schwieriger. Ein Plan musste her. Sollte man die einzelnen Autorenagenturen durchgehen und nach den Referenzen entscheiden, oder die Autoren nach Filmen auswählen. Wobei es fast unmöglich ist, vergleichbare Filme im deutschsprachigen Raum zu finden. Oft wurde uns empfohlen, einen „Tatort“ Autor für die Geschichte zu gewinnen, aber leider finde ich, dass der Tatort in den meisten Fällen keine Referenz ist. So haben wir uns dazu entschlossen, mit befreundeten Filmschaffenden (Regisseure, Produzenten, Herstellungsleiter etc.) zu sprechen, die uns, nachdem ich ihnen die Geschichte präsentiert habe, geeignete Autoren empfohlen haben. Über diesen Weg haben wir auch viele gute Autoren kennengelernt. Nach langen Gesprächen und diversen Leseproben, haben wir uns für Martin Dolejš entschieden.

Unser Autor – Martin Dolejš

Martin schreibt seit Jahren für Film und Fernsehen und hat sich zusammen mit ein paar Autorenkollegen im losen Kollektiv der Screenwriters Berlin zusammengeschlossen. Er hat schon diverse Auszeichnungen und Preise für seine Filme gewinnen können.

Mehr Infos zu Martins Biographie und Filmographie findet ihr auf seiner Homepage.

Martin ist ein sehr versierter Autor, der sich dem Thema und der Struktur des Films sehr konstruktiv und überlegt nähert. Nach unseren ersten Treffen hatte ich ein gutes Gefühl, dass wir gut zusammenarbeiten und gemeinsam einen spannenden Plot erarbeiten können. Obwohl Martin vorher noch nicht in dem Genre geschrieben hat, habe ich in unseren Gesprächen gemerkt, dass er mein Vorhaben und den tieferen Sinn der Geschichte verstanden hat und auch das Wissen mitbringt, um einen Thriller zu schreiben. Ich bin auch der Meinung, dass es in Deutschland viele verborgene Genre-Talente gibt, die nur auf die Chance warten, Genre zu schreiben und diese Möglichkeit mit einer einzigartigen Geschichte belohnen werden.

Doch bevor ich mit Martin endlich an der Geschichte arbeiten konnte, musste das Vertragliche mit seiner Agentur geklärt werden.

Treatmentvertrag verhandeln

Das Wichtigste dabei zuerst: Sucht euch von Anfang an einen Anwalt, im besten Fall einen Medienfachanwalt, der eure Interessen vertritt. Insbesondere hilft euch eine entsprechende Rechtsvertretung, die schon öfter Verträge mit Autoren verhandelt hat, einzuschätzen, was man für das vorliegende Budget erwarten kann. Außerdem ist es nie schlecht, wenn ihr einen Vermittler zwischen euch und der Agentur geschaltet habt. Genau wie bei Schauspielern, bringen Agenten folgendes: Sie bewirken eine gewisse Exklusivität und haben eine andere Handlungsposition. In den meisten Fällen zu Gunsten des Autors.

Bevor ihr anfragt, solltet ihr genau wissen, was ihr wollt. Je nachdem ob der Autor ein Exposé, Treatment, Bildertreatment oder ein ganzes Drehbuch anfertigen soll, sind natürlich die Honorare zu bemessen. Zudem solltet ihr den aus der Zusammenarbeit entstehenden Rechtekanon verstehen und nachvollziehen können, welche Rechte der Autor durch seine Arbeit an dem Stoff erhält und welche ihr letztendlich von ihm erwerben müsst, um das Material weiter zu verwerten. Oftmals wollen der Autor bzw. sogar die Agentur Rechte wie Buchrechte, Prequel, Sequel, Merchandisingrechte uvm. einbehalten. Jedoch ist davon abzuraten. Im Einzelfall muss natürlich geschaut werden, inwieweit einige Rechte für euch Sinn ergeben, die ihr ggf. abtreten könnt, aber eigentlich solltet ihr immer versuchen alle Rechte so lange wie möglich bei euch zu halten. Investiert lieber etwas mehr, als wenn ihr bei weiteren Verhandlungen mit Koproduktionen oder Vertrieben nur mit einem eingeschränkten Rechtekatalog verhandeln könnt.

Lesetipps zur Vertragsgestaltung

Um einen ersten Einblick in die Materie zu erhalten, helfen euch die Bücher von Patrick Jacobshagen, der die wichtigsten Punkte bei der Vertragsgestaltung aus Sicht des Produzenten als auch des Autors beschreibt. Zusätzlich helfen Musterverträge, um ein Gefühl für die Vertragsgestaltung zu erhalten. Darüber hinaus findet man im Internet passende Vorlesungsskripte diverser Universitäten zu den Themen Medienrecht und im speziellen dem Urheberrecht. Anbei einige Links ohne Anspruch auf Vollständigkeit – ich freue mich auf weitere Links!

  • Verband deutscher Drehbuchautoren e.V.: Link
  • Seite von Patrick Jacobshagen mit einem interessanten Scriptschutz Feature: Link
  • Fachbuch Medienrecht von Prof. Fechner: Link
  • Zusammenfassende Vorschriftensammlung fürs Medienrecht: Link

Natürlich wird von Niemandem erwartet, dass er sich selber als Medienrecht-Experte ausbildet, aber es schadet nicht, wenn man die wichtigsten Begriffe zuordnen, verstehen und im Idealfall mit seinem Gegenüber im richtigen Jargon Konversation betreiben kann. Aber wie gesagt, ein Anwalt eures Vertrauens ist eine fast unentbehrliche Investition, der im Idealfall seine Kosten für euch wieder rausholt.

Checkliste Treatmentvertrag

Checkliste_Treatmentvertrag

Quelle: Jacobshagen, P., 2015: Filmrecht-Die Verträge, S.32

Nachdem nun alle Formalitäten nach intensiven Verhandlungen geklärt waren, konnten wir endlich mit der Arbeit loslegen.

Zusammenarbeit mit Martin

Zu Beginn unserer Zusammenarbeit habe ich Martin ganze Datensätze zukommen lassen, die ich im Zuge der Filmrecherche über die Jahre zusammengesammelt habe. Nachdem Martin sich mit den Informationen und seinen eigenen Recherchen eingearbeitet hat, haben wir Ende Oktober 2015 eine Woche intensiv in Leipzig zusammengearbeitet und die Grundstruktur des Films festgelegt. Mit Hilfe von Karteikarten, bunten Stiften, Magneten und vor allem viel Kaffee, haben wir in einer Woche den Plot erarbeitet. Dabei hat es sehr geholfen, dass wir sehr systematisch vorgegangen sind. Wir haben uns für die 8-Sequenz Erzählstruktur von František Daniel entschieden und mit dieser als Grundlage die Elemente der Geschichte arrangiert.

IMG_3215

Nach Ausarbeitung der Ideen der gemeinsamen Woche ist ein erstes größeres Exposé bzw. ein kleineres Treatment entstanden. Mit diesem ausformulierten Plot als Grundlage konnten wir weiterarbeiten. Martin und ich haben uns noch ein paar Mal getroffen und über die Geschichte gesprochen. Im Schreibprozess hat man gemerkt, dass einige Ideen besser funktionieren als andere oder aber, dass eine Idee, in die man sich verliebt hat, nicht in den Gesamtkontext passt. So wurden die besprochenen Änderungen eingearbeitet und ausgebaut.

Zu Beginn war man froh, wenn die einzelnen Sequenzen mit sinnvollen, die Geschichte antreibenden Inhalten gefüllt wurden. Bei den darauf folgenden Versionen wurden die Feinheiten des Plots und des Subplots und vor allem die Charaktere weiterentwickelt. Hatte man mit dem ersten Entwurf ein solides Skelett mit Muskeln und Blut, war es jetzt an der Reihe der Geschichte ihre Seele zu geben. Ob uns das gelungen ist, müsst letztendlich ihr entscheiden…

Wir halten euch auf dem Laufenden!

In unserem nächsten Beitrag berichten wir über die Concept Zeichnungen und lüften das Geheimnis um den ominösen Concept Artist! Stay tuned

Comments ( 2 )

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Datenschutzerklärung

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Schließen